Tiere mitentscheidend im Kampf gegen Armut und Hunger weltweit / Welttierschutzgesellschaft fordert: Tierwohl muss in Hilfsmaßnahmen der Bundesregierung berücksichtigt werden

Welttierschutzgesellschaft e.V. [Newsroom]

Berlin (ots) – In mehr als der Hälfte der besonders von Armut und Hunger betroffenen Familien im Globalen Süden sind Tiere die Basis der kleinbäuerlichen Landwirtschaft. Esel, Rinder, Ziegen, Schweine und Hühner halten als Lasttiere und … Lesen Sie hier weiter…

Original-Content von: Welttierschutzgesellschaft e.V., übermittelt durch news aktuell